Kontaktärmerer Zugang und mehr Sicherheit: Erneuerung der Schließanlage im Naumburger Dom

Im Zuge der noch immer anhaltenden Corona-Pandemie wird aktuell das bestehende Hygienekonzept im Naumburger Dom weiter verbessert. Mit Unterstützung des  „Kulturinvestitionsprogramm Digitalisierung EU REACT“ eine hygienesichere Ausstattung für unsere Gäste geschaffen und das kulturtouristische Angebot auf ein neues Level gehoben werden. Möglichst viele Bereiche sollen mit einer Maßnahme kontaktärmer gestaltet werden.

Als Weltkulturerbestätte möchten wir für unsere Gäste auch im Bereich Hygiene und Sicherheit bestmöglich für die Zukunft aufgestellt sein. Nichts ist in der heutigen Zeit wichtiger als in der anhaltenden Pandemie ein Zeichen zu setzen und durch neue Innovationen eine höhere Sicherheit zu gewährleisten. Durch die Erneuerung unserer Schließanlage müssen zahlreiche Türen künftig nicht mehr händisch betätigt werden und können bequem kontaktlos geöffnet und geschlossen werden.

Nicht nur für unsere Besucher kann der Aufenthalt im Naumburger Dom so kontaktärmer gestaltet werden, auch unsere Mitarbeiter sind besser geschützt, da ein einzelner Transponder eine Vielzahl von Schlüsseln ersetzen kann, welche bisher ständig im Umlauf sind.

Nachhaltig und sicher: Die neue Schließanlage schützt natürlich nicht nur Besucher und Mitarbeiter, sondern in erster Linie den Dom als bedeutende Kulturstätte mit wertvollen Kunstschätzen. Auch dies ist in Zukunft noch effektiver möglich, da zum Beispiel verlorene Transponder sofort gesperrt werden können, was die Gefahr einer unerlaubten Nutzung stark reduziert. Auch auf den aufwändigen und teuren Austausch von Schlüsselzylindern kann damit verzichtet werden.

Wir freuen uns sehr, Dank der Projektförderung diesen weiteren großer Schritt in Richtung Digitalisierung gehen zu können.

Scroll-To-Top-Button
DE
Zum Inhalt springen