FÜR GRUNDSCHULEN

Ob in der Unterrichtszeit oder auch im Rahmen der außerschulischen Betreuung:

Die KinderDomBauhütte führt Kinder und Jugendliche in die faszinierende Welt der Bauhütten des 13. Jahrhunderts ein. Dabei schlüpfen sie selbst in die Rolle eines Steinmetzen, Glasers oder Baumeisters und begeben sich auf eine spannende Spurensuche in der UNESCO-Welterbestätte. Jedes Projekt beinhaltet eine inhaltlich abgestimmte Erkundung des Naumburger Doms sowie einen kreativen Part in der KinderDomBauhütte, wobei eigenständig Werkstücke gefertigt werden können. Anschaulich und erlebnisreich erfahren die Kinder so den Einklang von Kunst, Architektur und Religion im Mittelalter.

Die vielfältigen Angebote sind auf die Rahmenrichtlinien der Lehrpläne abgestimmt und können auf jede Gruppe altersgerecht zugeschnitten werden. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, die Inhalte der Fächer Geschichte, Religion, Kunst, Biologie, Mathematik und Sachkunde einzubinden.

Bitte bringen Sie zum Projekt eine Liste aller Teilnehmer mit Name, Anschrift und Telefonnummer mit.

AB KLASSE 1

Botanik in Stein

Der Westlettner des Naumburger Doms ist mit den schönsten Blattornamenten des Mittelalters bewachsen. Fast als wären sie lebendig, gedeihen Eiche, Wein und Hopfen an den Säulen. Die Inspiration des Naumburger Meisters – die Pflanzen der Saale-Unstrut-Region – finden sich auch im Domgarten wieder. Im Grünen können die Kinder die Bildhauerarbeiten genau mit den lebenden Vorlagen vergleichen und das Zusammenspiel von Natur und Kunst erkennen. Die präzisen Arbeiten der Bildhauer wollen wir auch selbst ausprobieren: Ganz in der Tradition der Bauhütten arbeiten wir im mittelalterlichen Gewand mit Beiteln, Raspeln und Feilen und fertigen nach eigenen Skizzen ein Blattrelief aus Gasbetonstein.

Dauer: 150 min
Projektgebühr: 5,00 € pro Person

Himmlisches Licht

Die bunt leuchtenden Fenster des Naumburger Doms zeigen die hohe Kunstfertigkeit der mittelalterlichen Glashandwerker, schufen sie doch aus empfindlichstem Material eine solche Pracht. Durch sie erkennen wir, welche Bedeutung das Licht in gotischen Kathedralen hatte. Die Schüler setzen sich mit dem Zusammenspiel aus Licht, Farbe und Geometrie auseinander und schaffen sich im Anschluss ihr eigenes Stück Himmelslicht als Andenken. Als Glaskünstler lernen sie schnell, welches Fingerspitzengefühl schon bei kleinen Glasarbeiten nötig ist. In der Glaswerkstatt schneiden, brechen und schleifen sie das leuchtende Glas, um einen eigenen Anhänger zu kreieren. Beim Zusammenlegen der Anhänger entsteht auch ein Gesamtkunstwerk der ganzen Gruppe.

Dauer: 150 min
Projektgebühr:  5,00 € pro Person

Uta von Naumburg. Gut betucht

Ist die schönste Frau des Mittelalters auch eine Modeikone? Der elegante Faltenwurf und die fließende Bewegung ihrer Gewänder lassen Uta erstaunlich lebendig wirken, als hätte sie der Naumburger Meister  mitten in der Bewegung versteinert. Die Kleidung der zwölf Stifterfiguren im Westchor erzählen den Kindern viel über den Alltag im Spätmittelalter. An einer Ankleidefigur können sie die Gewänder am besten untersuchen. Sie werden selbst zu mittelalterlichen Modeschöpfern und helfen Uta beim Ankleiden.

Dauer: 120 min
Projektgebühr:  6,00 € pro Person

Kunterbunter Scherbenhaufen

Geduld ist eine Tugend, das hat sich wohl auch der Glaskünstler gedacht, der das Mosaik-Fenster in der Taufkapelle des Doms schuf. Aus Hunderten kleinster Glasstückchen setzte er das 1,70 Meter hohe, farbenprächtige Kunstwerk zusammen. Hier heißt es: Augen auf und Ohren gespitzt! Denn hinter dem Fenster verbirgt sich eine spannende Geschichte. Von solcher Glaspracht inspiriert, fertigen die Kinder selbst ein kleines Dom-Glasmosaik aus kunterbunten Scherben an.

Dauer: 120 min
Projektgebühr: 6,00 € pro Person

Düfte des Mittelalters

Ein Domgarten ist wie eine Apotheke. Wohltuende Heil- und Duftpflanzen werden dort seit Jahrhunderten angebaut. Das Wissen um ihre Wirkung und Verwendung wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Jetzt ist die nächste Generation an der Reihe: Bei einer Kräutersuche im Domgarten erfahren die Kinder viel über die Heilkraft der Pflanzen und gestalten und befüllen sich im Anschluss ihr persönliches kleines Duftsäckchen.

Dauer: 120 min
Projektgebühr:  5,00 € pro Person

Versteinerter Garten

Mehlbeere, Hopfen, Wein und viele andere Pflanzen schmücken in steinerner Form den Westlettner und den Westchor des Naumburger Doms. Die verschiedenen Arten lassen sich auch heute noch genau bestimmen, so detailreich wurden sie von den mittelalterlichen Bildhauern wiedergegeben. Auch über die Bedeutung der Pflanzen im Mittelalter können uns die floralen Kapitelle viel erzählen. So geschult kratzen die Schüler die Formen der erkundeten Blüten und Blätter in eine steingraue, pastöse Farbschicht und arrangieren diese zu eigenen Kapitellen.

Dauer: 150 min
Projektgebühr:  5,00 € pro Person

Die Heiligen Drei Könige und ihr Stern

Die Geschichte der Heiligen Drei Könige ist wohl die bekannteste Weihnachtsgeschichte überhaupt und wird auf verschiedenen Altären, Gemälden und Fenstern im Naumburger Dom abgebildet. Doch wird diese Geschichte überall gleich erzählt? Um das herauszufinden, folgen die Kinder – wie einst die Könige – dem Stern im Dom und um ihn herum. Nach erfolgreicher Sternensuche fertigt sich jedes Kind als Erinnerung einen eigenen leuchtenden Weihnachtsstern aus Transparentpapier.

Buchbar von Anfang Dezember bis Mitte Januar
Dauer: 120 min
Projektgebühr:  5,00 € pro Person

Das Geheimnis des Pergaments

Zur Zeit des Mittelalters wurden Texte vor allem auf Pergament niedergeschrieben. Das aus Tierhäuten gewonnene Schreibmaterial war sehr wertvoll. Nur besondere Texte wurden darauf festgehalten, hauptsächlich religiöse Schriften. Im Dom können die Kinder noch viele mittelalterlichen Pergamente entdecken. Wir zeigen, welche Geheimnisse sie bewahren und erläutern die aufwendige Herstellung. Im Anschluss wollen wir eigene kleine Büchlein binden, die sich jeder Schüler individuell gestaltet. Dabei können sie auch das Schreiben mit einer echten Gänsefeder ausprobieren.

Dauer: 120 min
Projektgebühr: 6,00 € pro Person

AB KLASSE 2

Schmück dich wie ein Stifter

Uta und Ekkehard, Hermann und Reglindis – sie gehören zu den berühmten Stifterfiguren im Naumburger Westchor. Wir nehmen alle zwölf Stifterfiguren einmal ganz genau unter die Lupe. Was erzählen sie uns über die Zeit, in der sie lebten? Unterscheiden sie sich in ihrer Kleidung, ihrer Körperhaltung, gar durch ihren Schmuck? Mit magischer Zauberfolie und ein wenig Kreativität geht es ganz leicht, sich ein eigenes kleines Prunkstück nach dem Vorbild des Stifterschmucks herzustellen.  

Dauer: 120 min
Projektgebühr: 6,00 € pro Person

Schwör auf deine Ahnen

Zur Zeit der Reformation gewann die Ahnenkunde in der Kirche enorm an Bedeutung. Jeder Bewerber um eine Domherrenstelle musste seine vornehme Herkunft über vier Generationen nachweisen können. Ab dem 18. Jahrhundert entstanden farbenprächtige Aufschwörtafeln, von denen originale Zeugnisse im Domstiftsarchiv aufbewahrt werden. Während einer Erkundung der Schaubibliothek begeben sich die Schüler anhand historischer Beispiele auf die Spuren des eigenen Familienstammbaums. Anschließend erstellt jeder Schüler, mit Federkiel ausgerüstet, seine persönliche Aufschwörtafel, die nach Fertigstellung noch beglaubigt und gesiegelt wird.

Dauer: 150 min
Projektgebühr:  5,00 € pro Person

Es werde Licht. Kreative Kerzengestaltung

Im Kerzenschein verbreitet sich gleich Wärme und Gemütlichkeit. Doch welche Bedeutung hatte das Licht im Mittelalter? Warum werden auch heute noch Kerzen in einer Kirche angezündet? Diesen Fragen gehen die Kinder in einer Domerkundung nach. Im Anschluss fertigen sie individuelle Kerzen mit vielfältigen Gestaltungstechniken.

Dauer: 120 min
Projektgebühr:  6,00 € pro Person

Hoch hinaus. Domtürme entdecken

Mutige Höhenwanderer gesucht. Bei einer Turmbesteigung erklimmen die Schüler über 200 Stufen bis zur Aussichtsplattform des Nord-West-Turms des Doms. Doch bevor die tolle Aussicht für jede Anstrengung entschädigt, müssen die Türme vermessen und kleine Aufgaben gelöst werden. Als Belohnung winkt ein eigenes Turm-Diplom und natürlich eine ganz neue Perspektive auf die Stadt und Umgebung.

Dauer: 120 min
Projektgebühr:  5,00 € pro Person