Meisterliche Kultur von Weltrang in der Mitte Deutschlands

Der Naumburger Dom zählt zu den bedeutendsten Kathedralbauten des europäischen Hochmittelalters und ist der Besuchermagnet an der "Straße der Romanik" in Sachsen-Anhalt. 

Die einzigartigen Kunstwerke der Stifterfiguren im Westchor machten nicht nur die "schönste Frau des Mittelalters" Markgräfin Uta, sondern auch ihren Schöpfer, den "Naumburger Meister", weltberühmt. Mit der ältesten Steinskulptur der Heiligen Elisabeth von Thüringen, den von Neo Rauch gestalteten Fenstern mit Szenen aus dem Leben der Heiligen Elisabeth und den von Lucas Cranach geschaffenen Altarflügeln befinden sich weitere kostbarste Kunstschätze im Dom und Domschatzgewölbe. 

Zusammen mit dem Domschatzgewölbe und dem 2011 eröffneten Domgarten ist der Naumburger Dom das ganze Jahr über ein herausragendes Kulturreiseziel. 

Der Dom und seine Kulturstadt liegen besonders günstig an den wichtigen Verkehrsachsen und sind gut an das Netz der Bahn angebunden. Hier finden Sie das ganze Jahr über hochwertigste Kulturangebote für eine Reise ins Herz des deutschen Mittelalters.